Oberlidstraffung, Oberlidplastik (Blepharoplastik)

Bei der Blepharoplastik, der sog. Schlupfliderkorrektur handelt es sich um die operative Entfernung von überschüssiger Haut ggf. Muskulatur und Fettgewebe der Oberlider.

Die überschüssige Haut der Schlupflider entsteht durch altersbedingte und umweltbedingte Gewebeerschlaffung, die oft einen müden, abgespannten und traurigen Gesichtsausdruck zur Folge hat.

Die ambulante Operation wird in Lokalanästhesie durchgeführt. Nach Entfernung der überschüssigen Haut wird die Wunde mittels Naht verschlossen und mit feinen Pflasterstreifen abgedeckt. Ein Verband ist nicht erforderlich.

Nach der Operation wird eine Kühlung durchgeführt um Schwellungen und etwaige Blutergüsse rasch abklingen zu lassen.

Die Entfernung der Plflasterstreifen und der Fäden erfolgt nach 7-10 Tagen.

Körperliche Anstrengungen, Sauna und Solarium sollten für drei Wochen vermieden werden.

Die Risiken bei einer fachgerecht durchgeführten Schlupflideroperation sind vergleichsweise gering. Kleinere Unterblutungen und individuell unterschiedlich ausgeprägte Schwellungen klingen spontan in den ersten zwei Wochen ab. Eine Wundinfektion ist äußerst selten.

Vereinbaren Sie unverbindlich ein persönliches Beratungsgespräch über unser Kontaktformular.